Debattieren kann man lernen – IBM’s Project Debater

IBM hat gerade ein Gerät namens „Project Debater“ präsentiert. Es kann in Debatten nicht nur mitreden, sondern auch eigene rhetorische Argumente aufbauen, die ihm die Programmierer so eigentlich nicht einprogrammiert hatten. Ähnlich wie einst den Schachcomputer „Deep Blue“ ließ IBM sein System gegen ausgewiesene menschliche Debattierprofis antreten. Die Technik schlug sich dabei ziemlich gut.

Die FAZ schrieb dazu:

„Project Debater ist eine Künstliche Intelligenz, die selbständig Muster erkennen, daraus Schlüsse und aus einmal getroffenen Schlüssen ihre Lehren ziehen kann. Das selbstlernende System greift ein Thema auf, analysiert blitzschnell bis zu eine viertel Milliarde Dokumente, geht in die Diskussion, transkribiert die Argumente, wägt sie ab und antwortet. Dabei strukturiert Debater seine Äußerungen so, dass sie möglichst überzeugend klingen.“

Wenn Sie Ihren Auftritt so professionalisieren wollen, dass sie nicht nur möglichst überzeugend klingen, sondern es auch sind, machen Sie ein Talkshow-Training oder ein Training für eine Podiumsdiskussion.  Wir gehen in diesen Training zwar keine viertel Milliarden Dokumente durch, aber alle Techniken und Kniffe, die genau auf Sie zugeschnitten sind und Ihr Publikum überzeugen werden.

Project Debater beim Debattierwettbewerb

(Foto: JASON HENRY/The New York Times/R)

 

Resonanzkraft® ist eine Marke der altema GmbH - Klopstockstr. 5 - 40237 Düsseldorf